15. Oktober 2012

Aktion gegen Kürzungen in Eimsbüttel

Für Donnerstag den 18. Oktober – nur einen Tag nach der öffentliche Anhörung Betroffener durch die Bürgerschaftsfraktion DIE LINKE im Barmbek Basch – kündigt DIE LINKE in Eimsbüttel eine Protestaktion gegen die Kürzungspläne an.

Dem Verein Lenzsiedlung e.V. sollen die Mittel insgesamt um 35.000 Euro gekürzt werden. Betroffen wären die offene Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) und das Musikprojekt des Vereins. Die OKJA müsste aufgrund der Kürzungen um 22.000 Euro um die Hälfte reduziert werden – konkret bedeutet dies die Kündigung einer halben Stelle und damit wohl auch die Einstellung der Mädchenarbeit. Mit dem Wegfall des Musikprojektes („Einsparung“ lächerliche 13.000 Euro) würde ein Aushängeschild des Vereins sowohl für die besondere Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und deren Familien als auch für die öffentliche Wahrnehmung wegbrechen und ein wichtiger Rahmen zur Kooperation mit umliegenden Schulen verschwinden.

Am Donnerstag wird Sozialsenator Scheele im Café Veronika bei Veranstaltung „Gute Sozialpolitik – bei angespannter Kassenlage“ im Bürgerhaus Lenzviertel ab 19 Uhr zu Gast sein. DIE LINKE Eimsbüttel trifft sich 18.15 Uhr vor dem Bürgerhaus Lenzviertel (Julius-Vosseler-Straße 193 in 22527 Hamburg Eimsbüttel) um den Senator gebührend zu empfangen. Das Bürgerhaus Lenzviertel ist in wenigen Gehminuten bequem von der U-Bahn U2 Lutterothstraße zu erreichen.

Quelle: http://www.abgescholzt.de/politik/kuerzungsmeldungen/detail/artikel/aktion-gegen-kuerzungen-in-eimsbuettel/